Service-Telefon: 0800 1 011700

Ein kostenloser Service von SWB Energie und Wasser, Montag bis Freitag 8 bis 20 Uhr, Samstag 8 bis 16 Uhr

Kontakt
Facebook
YouTube
Twitter
Kundenchat
A A A

Aktuelles

12.10.2018

Vom Nextbike bis zum Elektrobus: Bonner Wirtschaftstalk diskutiert E-Mobilität und neue Mobilitätskonzepte

Vom Nextbike bis zum Elektrobus: Bonner Wirtschaftstalk diskutiert E-Mobilität und neue Mobilitätskonzepte
E-Bonn: Neue Mobilität ist keine Zukunftsmusik mehr in Bonn. Das zeigte die Diskussion im Bonner Wirtschaftstalk.

Trotz derzeitiger Lieferengpässe bei Elektrobussen hält SWB Bus und Bahn an dem Ziel fest, bis 2030 die gesamte Flotte auf Elektromobile umzustellen. Das bekräftigte Geschäftsführerin Anja Wenmakers beim 35. Bonner Wirtschaftstalk in der Bundeskunsthalle. "Noch gibt es nicht so viele Hersteller in Europa, die jene Qualität anbieten, die wir benötigen“, sagte sie. „Aber wir setzen auf die technische Weiterentwicklung, um so schnell wie möglich die ganze Flotte umzustellen. Ich gehe davon aus, dass das bis 2030 klappt.“

Unter der Moderation von Nathalie Bergdoll diskutierte Anja Wenmakers beim Wirtschaftstalk mit Staatssekretär Hendrik Schulte aus dem NRW-Verkehrsministerium, mit dem 1. Vizepräsidenten des ADAC, Matthias Feltz, und dem Geschäftsführer der StreetScooter GmbH, Achim Kampker. Das Thema der Talkrunde lautete „E-BONN. E-Bike bis StreetScooter“.

Hervorragende Bedingungen für Elektro-ÖPNV
Anja Wenmakers machte deutlich, dass Elektromobilität für den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) in Bonn der richtige Weg sei; zumal bereits mehr als 50 Prozent des Bonner Nahverkehrs in Form von Stadt- und Straßenbahnen elektrisch rollen. Das soll künftig auch bei den Bussen so werden: „Wir haben hier in Bonn eine hervorragende Situation für Elektromobilität“, betonte Anja Wenmakers. „Unsere Schwester SWB Energie und Wasser versorgt unsere Busse über Nacht mit Strom." Der Bonner Strom sei im bundesweiten Vergleich mit dem höchsten Anteil Erneuerbarer und den niedrigsten C0-2-Emissionen besonders klimaschonend.

Staatssekretär Hendrik Schulte sagte, die Menschen in der Stadt der Zukunft setzten nicht mehr auf einzelne Verkehrsmittel, sondern auf Mobilitätskonzepte: „Man fährt mit dem Elektrorad zum Bahnhof, steigt dort in den Zug und am Zielort in ein Taxi, oder man macht Carsharing.“ Es gehe künftig allein darum, möglichst schnell und bequem von einem Standort zum anderen zu kommen. Dabei könne die Digitalisierung mit ihren mobilen Anwendungen ein verbindendes Element sein.

Neue SWB Mobilitäts-App zum Jahresende
Solche digitalen Lösungen sind keine Zukunftsmusik, ergänzte Anja Wenmakers. Sie kündigte an, dass die Stadtwerke Bonn im Dezember eine neue Smartphone-Anwendung (App) auf den Markt bringen werden, die verschiedene Mobilitätsangebote auf einer Plattform verknüpft. Ein Baustein wird dabei auch das neue Fahrradmietsystem sein, das SWB Bus und Bahn seit einigen Tagen mit dem Partner Nextbike für das gesamte Stadtgebiet anbietet.

Der Gründer und Geschäftsführer von StreetScooter, Achim Kampker, sprach sich für mehr Mut, Risikobereitschaft und Experimentierfreude in Sachen Elektromobilität aus: „Es kann viel mehr und schneller passieren, wenn jeder da, wo er steht, anfängt.“

Um Entwicklungen voranzutreiben, empfahl Anja Wenmakers den beständigen Austausch über Techniken, Prozesse und Innovationen: „Wir teilen unser Wissen gerne mit anderen, denn das ermöglicht gemeinsame Erfolge." Nur so konnte SWB Bus und Bahn gemeinsam mit anderen Verkehrsunternehmen aus Deutschland zur COP23 im Herbst 2017 den weltweit ersten emissionsfreien Bus-Shuttle-Service für die Teilnehmer einer Weltklimakonferenz anbieten.

ADAC-Vize für emissionsfreie Innenstädte
Weitgehend emissionsfrei sollen nach den Vorstellungen von ADAC-Vize Matthias Feltz auch die Innenstädte werden: Es könne nicht so weitergehen, dass unzählige Autofahrer zur Rush Hour die bundesdeutschen Großstadtstraßen verstopfen. „Mobilität fängt im Kopf an“, meinte Feltz. Der ADAC heutiger Prägung experimentiere ebenfalls mit fortschrittlichen Antriebsmodellen und Mobilitätskonzepten wie zuletzt einem E-Bike-Pannenservice in Berlin und Köln. „Benzin im Blut ist griffig, aber nicht mehr zeitgemäß“, sagte der leidenschaftliche frühere Rallye-Fahrer.

 

Die Aufzeichnung des 35. Wirtschaftstalks ist in Kürze unter www.bonner-wirtschaftstalk.de zu sehen. Der Bonner Wirtschaftstalk ist eine Gemeinschaftsveranstaltung von SWB Energie und Wasser, der Industrie- und Handelskammer Bonn/Rhein-Sieg und der Sparkasse KölnBonn.(sst)

Bei der 36. Folge am 5. Dezember 2018 um 19 Uhr geht es um das Thema: „BEETHOVEN@BONN – Herausforderungen & Chance 2020“.

« zurück zur Übersicht

  • drucken
  • zum Seitenanfang