Heimische Energie: Wärme für Bonn, damals und heute

Die Fernwärme von SWB Energie und Wasser ist ein Bonner Traditionsprodukt. Die Versorgung mit dieser sicheren und umweltschonenden Energie hat ihren Ursprung kurz nach der Geburtsstunde der Bundesrepublik Deutschland. Nachdem der parlamentarische Rat und später der Bundestag beschlossen hatten, Bonn zur Bundeshauptstadt zu erheben, begannen die Stadtwerke Bonn damit, ein Fernwärmenetz aufzubauen. In den 50er und 60er Jahren des vergangenen Jahrhunderts wurden die für die Entwicklung Bonns wichtigen Gebäude an das neue Fernwärmenetz angeschlossen. Einer der ersten Kunden war zu Zeiten Konrad Adenauers das Bundeskanzleramt. Der Deutsche Bundestag, der Lange Eugen, das neue Bonner Stadthaus, die neuen Ministeriumsbauten an der B9 bis hin zu den Häusern der Museumsmeile bezogen von Beginn an die sichere und umweltschonende Wärme. Neben dem Umweltgedanken, der bereits in den 50er Jahren bei der Wahl der Fernwärme ausschlaggebend war, spielte auch der Aspekt der sicheren Energieversorgung für die Bundeshauptstadt eine wichtige Rolle. Heute ist das Bonner Fernwärmenetz rund 80 Kilometer lang. Angeschlossen sind mehr als 2.000 Kunden. Vom Einfamilienhaus, über das historische Bonner Münster und die Häuser der Museumsmeile bis hin zum Posttower.


Ansprechpartner

Sollten Sie weitere Informationen zur Bonner Fernwärme wünschen, können Sie sich gerne jederzeit an uns wenden. Für Rückfragen stehen Ihnen gerne zur Verfügung:

Fernwärme Technik:

Herr Hahn
Telefon: 0228 711-3717
Fax: 0228 711-3355
E-Mail: michael.hahn(at)bonn-netz.de

zur Bonn-Netz GmbH

Fernwärme Vertrieb:

Dietmar Schubert
Telefon: 0228 711-2778
Fax: 0228 711-2121
E-Mail: energievertrieb(at)stadtwerke-bonn.de