Erste Hilfe bei Energieschulden

Viele Menschen in Bonn haben mit steigenden Energiekosten zu kämpfen, aber sie sind damit nicht allein. Wir helfen ihnen dabei, Schulden und belastende Kredite, die im immer teureren Alltag entstanden sind, zu bewältigen.

Auf dieser Seite finden Sie Anlaufstellen und Ansprechpersonen für unterschiedliche Lebenslagen. Zögern Sie nicht, die genannten Institutionen zu kontaktieren. Wer fragt, dem kann geholfen werden. Außerdem liefern wir Ihnen eine nützliche Checkliste zum richtigen Vorgehen bei drohenden Stromsperren. Wir lassen niemanden im Dunkeln.

Darüber hinaus können Sie eine Energieberatung der Verbraucherzentrale in Anspruch nehmen, um zukünftig Ihren Geldbeutel noch mehr zu schonen. Zu diesem Zweck bitten wir Sie, das Formular, das Sie auch weiter unten auf dieser Seite finden, auszufüllen und an bonn.energie(at)verbraucherzentrale.nrw zu senden.

Checkliste: Vorgehen bei Stromschulden und Energiesperren

  • Erforderliche Angaben und Unterlagen zusammentragen,
    insbesondere den aktuellen Zählerstand 
     
  • Schnelle Kontaktaufnahme mit dem
    Forderungsmanagement von SWB Energie und Wasser:

    zur Klärung des weiteren Vorgehens. Hierzu alle wichtigen Angaben und Unterlagen bereithalten!
     
  • Bei Bezug von Arbeitslosengeld II / Bürgergeld oder Sozialhilfe:
    Eine Ratenzahlungsvereinbarung mit uns abschließen. Wir leiten die Vereinbarung mit Einverständnis des Kunden direkt an das Jobcenter bzw. Amt für Soziales und Wohnen weiter. Von dort werden dann die Raten und Abschläge direkt an uns gezahlt.
     
  • Bei Ankündigung der Sperrung:
    Sofort eine der aufgeführten Beratungsstellen einschalten (siehe Kontaktdaten weiter unten auf dieser Seite), um bei den SWB einen 14-tägigen Sperraufschub zur Klärung und Regulierung zu veranlassen.
     
  • Bei Vorliegen weiterer Schulden oder einer Überschuldung:
    Kontaktaufnahme mit der Zentralen Schuldnerberatung
     
  • Bei Vorliegen zusätzlicher Problemstellungen
    wie z.B. Schwierigkeiten bei der Existenzsicherung, bei behördlichen Anträgen oder psychosozialen Problemen: Kontaktaufnahme mit einer Allgemeinen Sozialberatung
     
  • Eine kostenlose Beratung mit der Verbraucherzentrale vereinbaren:
    Ursachen für den hohen Stromverbrauch finden und neue Stromschulden vermeiden.
     

Ansprechpartner und Beratungsstellen:

SWB Energie und Wasser, Forderungsmanagement

Tel.: 0228 711 2427
E-Mail

Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Bonn /
Rhein-Sieg e.V., Sozialberatung


Tel.: 0228 850 277 88
E-Mail

Caritasverband für die Stadt Bonn e.V.,
Allgemeine Sozialberatung


Tel. 0228 108 - 280
E-Mail


Deutscher Mieterbund Bonn /
Rhein-Sieg / Ahr e.V.


Tel. 0228 94 93 09 - 0
E-Mail

Diakonisches Werk Bonn und Region - gemeinnützige GmbH, Wohnortnahe Sozialberatung in den Stadtteilen Tannenbusch, Brüser Berg, Medinghoven
und Auerberg


Tel. 0228 90 92 85 0
E-Mail

Jobcenter Bonn

Tel.: 0228 8549 0
E-Mail


Sozialdienst des Amtes für Soziales und Wohnen der Stadt Bonn

Tel. 0228 77 60 01
E-Mail Sozialer Dienst
E-Mail Energieschulden

Verbraucherzentrale NRW,
Beratungsstelle Bonn
Thomas-Mann-Str. 2-4, 53111 Bonn


Tel. 0228 8868 3891
E-Mail

Zentrale Schuldnerberatung Bonn

Tel. 0228 96 96 60
E-Mail

 

Stadtwerke Bonn Kundenservice

Per WhatsApp sind wir unter folgender Rufnummer für Sie da:
0228 711 2525
Unsere Telefon-Hotline erreichen Sie unter
0800 10 11 700