Energiesparwelt E-Mobility

Macht was aus! Gemeinsam Energie sparen.

Wir unterstützen die Initiative „80 Millionen gemeinsam für Energiewechsel“ von Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck und haben eigene Motive und Botschaften entwickelt, die wir Ihnen an die Hand geben möchten. Jede gesparte Kilowattstunde Energie leistet einen Beitrag für unsere Unabhängigkeit, senkt den Kostendruck und hilft, die Klimaziele zu erreichen. In unserer Energiesparwelt zeigen wir Ihnen Tipps und Tricks, wie Sie unterwegs Energie sparen können. Denn: Energiesparen kann jeder, gemeinsam erreichen wir mehr.

Unsere drei Top-Tipps:

  • Kühler Kopf?!
    Mit einer vollautomatischen Klimaanlage fahren Sie entspannt. Und Ihr Fahrzeug verbraucht auch noch deutlich weniger Sprit als mit einem halbautomatischen System. Tipp: Öffnen Sie vor dem Einschalten der Klimaanlage zunächst die Fenster und lüften Sie gut durch!

    1
  • Fahren und sparen
    Optimieren Sie ihren Fahrstil: Nach dem Starten sofort losfahren, in den 2. Gang schalten, zügig beschleunigen, schnell in die nächsten Gänge hochschalten und untertourig im höchst möglichen Gang weiterfahren. Vorausschauendes Fahren spart beim Anfahren, Beschleunigen und Bremsen ebenfalls Energie. Sie reduzieren den Kraftstoffverbrauch um 10 bis 20 Prozent.

    2
  • Radeln mit Rückenwind
    Auch für den Weg zur Arbeit eignet sich ein Elektrofahrrad. Ein starker Antrieb, ein leistungsfähiger Akku und Ihre persönliche Pedalkraft garantieren dynamisches, aber müheloses Fahren und effiziente Mobilität. Tipp: Laden Sie Ihr Pedelec umweltfreundlich mit Ökostrom auf, der zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien erzeugt wird.

    3

Alternativ unterwegs

Flüssiggas (Autogas) ist ein „Abfallprodukt“ der Mineralölherstellung. Im Vergleich zu Benzinern stoßen mit Flüssiggas betriebene Motoren nur 20 Prozent Stickoxide und 50 Prozent unverbrannte Kohlenwasserstoffe aus. 

Die Verwendung von Wasserstoff in Brennstoffzellen zur Stromerzeugung für Elektrofahrzeuge gewinnt künftig an Bedeutung, vor allem bei Nutzfahrzeugen. Wird der Wasserstoff aus Erdgas hergestellt, reduzieren sich die Treibhausgasemissionen gegenüber Verbrennungsmotoren um ca. 30 Prozent.

Der Kraftstoff Erdgas produziert keine Rußpartikel und ist in großen Mengen verfügbar. Erdgasautos sind im Verbrauch nur halb so teuer wie Benziner und ein Drittel billiger als Diesel. Sie produzieren keinen Ruß und stoßen rund ein Viertel weniger Treibhausgase aus – bei Bioerdgas sogar rund 40 Prozent.

Strom ist der Antrieb der Zukunft. Wirklich sinnvoll sind Elektroautos aber nur, wenn sie mit Ökostrom betankt werden. Dann beträgt der CO₂-Ausstoß nur 7 Gramm pro Kilometer. „Tankt“ man konventionellen Strom, sind es rund 100 Gramm – ein Wert, den sparsame Benziner auch erreichen.

Gemeinsam pendeln

Wenn Sie mit Ihrem Mittelklassefahrzeug im Jahr ca. 15.000 Kilometer fahren, verursachen Sie rund 2,7 Tonnen CO₂-Emissionen.

Verringern Sie die negativen Folgen für Klima und Haushaltskasse: Bilden Sie mit Kollegen Fahrgemeinschaften, bieten Sie eine Mitfahrgelegenheit für weitere Strecken an oder verleihen Sie Ihr Auto an Freunde. Wenn Sie kein Fahrzeug besitzen und nur selten ein Transportmittel benötigen, ist für bestimmte Zwecke ggf. ein Carsharing-Angebot das Richtige. 

Umsteigen bitte!

Vom Auto in den Bus, in die Straßenbahn oder in die U-Bahn. Bei öffentlichen Verkehrsmitteln werden verstärkt energieeffiziente und schadstoffemissionsarme Technologien eingesetzt. Bei Fahrzeugen mit elektrischem Antrieb kann sogar ein Teil der kinetischen Energie zurückverwandelt werden, indem die Motoren beim Bremsen als Generatoren fungieren.

WEITERGEDACHT

Sie sind oft unterwegs? Mit dem Routenplaner Ihres Smartphones können Sie auf einen Blick erkennen, ob Sie mit dem Auto, dem Fahrrad, den öffentlichen Verkehrsmitteln oder ggf. zu Fuß schneller am Ziel sind. Nicht immer ist das Auto die beste Wahl!


Trendsetter

Energy‐Reifen (Leichtlaufreifen) weisen einen geringeren Rollwiderstand im Vergleich zu konventionellen Reifen auf, der Spritverbrauch kann je nach Vergleichsmodell um rund 3 Prozent sinken.

Wie geschmiert

Leichtlaufmotoröle reduzieren den Kraftstoffverbrauch: Die Reibung im Motor sinkt durch die spezielle Zusammensetzung, die beweglichen Teile des Motors drehen sich leichter und arbeiten effizienter.

Unsere Energiesparwelt

 

Stadtwerke Bonn Kundenservice

Per WhatsApp sind wir unter folgender Rufnummer für Sie da:
0228 711 2525
Unsere Telefon-Hotline erreichen Sie unter
0800 10 11 700