Häufige Fragen zu Beethoven-Strom LIVE

Vertragsabschluss, Registrierung & Wechselprozess

Ganz einfach: Sobald Sie sich für einen smarten Ökostrom-Tarif entschieden haben, kümmern wir uns um den Rest.

  • Wir klären alle Formalitäten. Falls Sie nicht von uns mit Strom versorgt werden, kündigen wir bei Ihrem bisherigen Lieferanten oder wir organisieren die Ummeldung beim Netzbetreiber.
  • Anschließend erhalten Sie die Auftragsbestätigung per E-Mail.
  • Nachdem wir die Formalitäten geklärt haben, informieren wir Sie verbindlich über den Lieferbeginn.
  • Die Gesamtdauer des Wechselprozesses richtet sich in der Regel nach der Kündigungsfrist Ihres bisherigen Stromproduktes.
  • Versprochen: Sie bleiben im Wechselprozess keine Sekunde ohne Stromversorgung.

Die Dauer des Wechsels hängt von den Kündigungsbedingungen Ihres aktuellen Stromproduktes ab. Werden Sie aktuell von einem anderen Lieferanten mit Strom versorgt, sind mehrere Akteure beteiligt, unter anderem der Netzbetreiber und der bisherige Stromversorger. Dementsprechend kann es ggf. zu Verzögerungen kommen, auf die wir keinen direkten Einfluss haben. Sobald der Wechselprozess erfolgreich abgeschlossen wurde, erhalten Sie von uns ihren Stromliefervertrag mit dem endgültigen Lieferstart.

Werden Sie aktuell von uns mit Strom versorgt, stellen wir Sie zum nächst möglichen Zeitpunkt um. Wenn Sie bei uns einen Vertrag abschließen, bevollmächtigen Sie uns, den alten Vertrag mit Ihrem bisherigen Stromlieferanten zu kündigen. Der Zeitpunkt des Lieferbeginns ist abhängig von der Kündigungsfrist bei Ihrem bisherigen Stromlieferanten.

Die Kündigungsfrist finden Sie in Ihren aktuellen Vertragsunterlagen oder auf Nachfrage bei Ihrem aktuellen Energieversorger. Liegt uns bei Beauftragung keine konkrete Angabe zur Kündigungsfrist vor, kündigen wir für Sie zum nächstmöglichen Zeitpunkt.

Ganz einfach: Wir bekommen Ihren Zählerstand automatisch vom zuständigen Netzbetreiber übermittelt. Sprich: Der Endzählerstand bei Ihrem Altversorger gilt als Startzählerstand bei uns. So haben Sie weniger Arbeit und profitieren von verlässlichen Angaben.

Es gibt drei grundsätzlich unterschiedliche Technologien von Zählern:

1. Ferraris-Zähler

Das sind die alten „Kästen“ mit der drehenden Scheibe, die seit vielen Jahrzehnten im Einsatz sind. Diese Zähler müssen manuell abgelesen und die Ablesungen an den Netzbetreiber übermittelt werden. Sie kennen das sicher als die jährliche Turnusablesung. Gut zu wissen: Ab 2032 sind diese analogen Zähler in Deutschland nicht mehr erlaubt.

Dieser Zähler reicht für die Belieferung mit Beethoven-Strom LIVE nicht aus.

2. Digitaler Stromzähler ohne Datenanbindung (kein Smart Meter)

Diese Zähler werden seit einigen Jahren in Deutschland verbaut. Zu erkennen sind sie an einem Display, das den Zählerstand darstellt. Allerdings hat der Zähler kein separat erkennbares Kommunikationsmodul (Transfer-Gateway) in unmittelbarer Nähe des Displays.

Ohne das Kommunikationsmodul muss der Zählerstand weiterhin durch Sie (oder durch Ihren Netzbetreiber) abgelesen werden.

Dieser Zähler reicht für die Belieferung mit Beethoven-Strom LIVE nicht aus.

3.Intelligentes Messsystem mit Gateway (Smart Meter)

Wird der digitale Stromzähler um eine Kommunikationsschnittstelle zum Netzbetreiber (Smart Meter Gateway) ergänzt, spricht man von einem intelligenten Messsystem (iMSys). Dadurch entfällt für Sie die manuelle Ablesung komplett, da der Zähler nicht nur Ihren Verbrauch misst, sondern auch täglich an den Netzbetreiber übermittelt. Von diesem erhalten wir über Schnittstellen automatisch diese Werte zur verbrauchsgenauen Abrechnung.

Für Beethoven-Strom LIVE brauchen Sie ein Intelligentes Messsystem mit Gateway.

Verbrauch, Abschläge und Endabrechnung

Die Abschlagszahlung ist eine monatliche Vorauszahlung für den Stromverbrauch. Zu Beginn eines Liefermonats erhalten Sie daher von uns eine Abschlagsrechnung für die erwartete Verbrauchsmenge, transparent auf Basis des prognostizierten Strompreises.

Sobald uns tatsächliche Verbrauchswerte von Ihrem Netzbetreiber vorliegen, erstellen wir die Abrechnung. Haben Sie einen Smart Meter, passiert dies monatlich.

Grundlage für die monatliche Abschlagsrechnung ist zum einen der erwartete Jahresverbrauch, den Sie bei Vertragsabschluss angegeben haben. Zum anderen hängt der Betrag der Abschlagsrechnung vom aktuellen Arbeitspreis ab, der sich an den Einkaufspreisen an der Börse orientiert.

Gut zu wissen: Da die Börsenstrompreise im Zeitverlauf schwanken, ändern sich auch Ihre monatlichen Abschlagszahlungen. Grundsätzlich gilt, dass wir unsere Beschaffungskosten direkt an Sie weitergeben. Denn Transparenz und Fairness haben bei uns Vorfahrt. Dementsprechend profitieren Sie von einer kurzen Kündigungsfrist von nur einem Monat. Sie können also flexibel reagieren, wenn der Ökostrommarkt einmal keine optimalen Tendenzen aufweist. „In die Karten spielt Ihnen“ allerdings der politisch gewünschte Ausbau der erneuerbaren Energien. Das damit verbundene steigende Ökostromangebot erhöht die Wahrscheinlichkeit auf tendenziell fallende Preise.

Im ersten Monat gibt es einen Festpreis. Das ist der Betrag, der bei Vertragsabschluss in Ihren Unterlagen steht. Im Anschluss sind die Beiträge dynamisch und berechnen sich durch den aktuellen Börsen-Strompreis. Die aktuellen Live-Preise können Sie jederzeit in Ihrer App (Android und iOS) einsehen.

Tarif & Preise

Ihr dynamischer Arbeitspreis je Kilowattstunde (kWh) verbrauchtem Strom basiert auf folgenden Faktoren:

  • Strompreis an der Börse EPEX SPOT SE (Day-Ahead) im Abrechnungszeitraum
  • Netzentgelte
  • Umlagen, Abgaben und Steuern
  • Servicegebühr und Preise für die Herkunftsnachweise für Ökostrom

Neben dem dynamischen Arbeitspreis kommt der Grundpreis hinzu, welcher unabhängig von Ihrer Verbrauchsmenge erhoben wird. Dieser beinhaltet die folgenden Komponenten: 

  • Netz- & Messstellengebühr
  • monatliche Gebühr für unseren Service

Die Höhe der Steuern, Abgaben, Netzentgelte, Netz- & Messstellengebühren können regional variieren. 

Die Nutzung dynamischer Stromtarife ist neben den Chancen auch mit bestimmten Risiken verbunden. Durch den Zugang zur Strombörse unterliegt der Tarif Preisschwankungen, basierend auf verschiedenen Faktoren: z.B. Marktnachfrage, Stromangebot und regulatorischen Änderungen durch den Gesetzgeber. Dabei gilt: Der stetige Ausbau erneuerbarer Energiequellen führt tendenziell zu einem höheren Angebot von günstigem Strom. Der positive Preiseffekt des staatlich gewollten Aufbaus erhöht sich insbesondere dann, wenn das Stromangebot an erneuerbarer Energie hoch ist – z.B., wenn die Sonne scheint oder der Wind weht.

Gleichzeitig erhöht sich jedoch die Preisvolatilität (Preisschwankung) insgesamt. In Zeiten mit geringem Stromangebot aus erneuerbaren Energien können temporär höhere Preise an der Strombörse auftreten, die bei dynamischen Tarifen ebenfalls an unsere Kundschaft weitergegeben werden.

Gerade in der Preisvolatilität liegt natürlich auch eine Chance, Ihre Stromkosten gezielt zu senken: mit einem Smart Meter kann die Stromnachfrage mit flexiblen „Assets“ wie Wärmepumpe, Batteriespeicher oder Elektro-Fahrzeug bewusst in Phasen mit günstigeren Konditionen verlegen, dadurch profitieren Sie überdurchschnittlich. Falls es aber zu keiner bewussten Steuerung kommt und die Strompreise stark steigen, kann es zu höheren Kosten kommen. Da wir uns dieses Risikos bewusst sind, liegt die standardmäßige Kündigungsfrist im Interesse unserer Kundschaft bei nur einem Monat. Kurzum: Fairplay geht vor.

Alle Rechnungen erhalten Sie per E-Mail und können diese zudem in unserer App (Android und iOS) einsehen. Als Zahlungsmöglichkeit bieten wir das bequeme SEPA-Lastschriftmandat an. Der fällige Betrag wird monatlich direkt vom angegebenen Konto abgebucht. So verpassen Sie garantiert keine Zahlungsfristen – und haben die volle Transparenz.

Vertragsdaten und Dokumente

Über unsere App (Android und iOS) haben Sie komfortablen Zugriff auf alle relevanten Daten zu Ihrem Stromvertrag. Wahlweise auf Ihrem Smartphone oder Tablet.

Alle Rechnungen erhalten Sie per E-Mail. Zudem können Sie diese jederzeit in Ihrer App (Android und iOS) aufrufen. Transparent und übersichtlich.

Sie können Ihren Stromliefervertrag jederzeit mit einer Frist von nur einem Monat ordentlich kündigen. So bleiben Sie flexibel.

Smartes Laden

Beim Smarten Laden verschieben wir Ihren Ladevorgang in die günstigsten Tagesstunden. In der Regel treten diese dann auf, wenn der Grünstromanteil im Netz besonders hoch ist. Sie helfen also sowohl Ihrem Geldbeutel als auch der Umwelt. Voraussetzung für die Finanzielle Optimierung ist ein Smart Meter.

Durch die zusätzliche Berücksichtigung Ihrer persönlichen Lade-Präferenzen (z.B. Mindestladestand) sorgen wir dafür, dass Ihr E-Fahrzeug immer einsatzbereit ist, wenn Sie es brauchen.

Sie können Ihr E-Fahrzeug oder Ihre Wallbox unkompliziert mit unserer App (Android und iOS) verbinden. Diese erfasst automatisch alle relevanten Daten. Mehr zur Funktion der App finden Sie hier in den FAQs unter dem Abschnitt „App“.

Nein. Das intelligente Laden Ihres Elektroautos hat keine Auswirkungen auf die Batterielebensdauer. Darüber hinaus sind moderne E-Fahrzeuge in der Regel mit Batteriemanagementsystemen ausgestattet. Diese überwachen und steuern die Lade- und Entladevorgänge, um die Lebensdauer der Batterie zu optimieren.

App

Im App-Dashboard finden Sie einen Live-Ticker des aktuellen Börsenstrompreises. Unter dem Reiter „Auswertungen“ befinden sich zudem sämtliche Informationen rund um Ihren historischen Stromverbrauch. Dazu zählen natürlich auch Ihre aktuellen Stromkosten. Diese Daten könnnen Sie nach Belieben zeitlich filtern.

Sie können Ihr Auto im App-Dashboard oder unter „Meine Fahrzeuge“ hinzufügen. Für die Verknüpfung benötigen Sie dieselben Zugangsdaten, mit denen Sie sich bei Ihrem Fahrzeughersteller für Konnektivitätsdienste registriert haben (z.B. BMW Connect Drive, Mercedes me, Audi connect, VW Connect).

Ja. Unter der Ansicht „Mein Fahrzeug“ finden Sie den Ladestand sowie die Angabe der derzeitigen Reichweite.

Nachdem Sie Ihr E-Fahrzeug verbunden haben, können Sie unter „Mein Fahrzeug“ individuelle Präferenzen angeben, die bei Ihrer Ladeoptimierung berücksichtigt werden sollen. Dazu zählen unter anderem Ihre geplante Abfahrtszeit und Ihr gewünschter Ladestand bei Abfahrt. Mit der Option „Schnell“ lädt Ihr Auto unabhängig des aktuellen Strompreises schnellstmöglich auf.

Börsenpreise & Strommarkt

Unsere Tarife ermöglichen es Ihnen, von den schwankenden Strompreisen an der Börse zu profitieren, egal ob für Ihren Haushalt, Ihre Wärmepumpe oder Ihr E-Fahrzeug. Ihre monatlichen Abschläge basieren auf dem Börsenstrompreis (EPEX SPOT Day-Ahead) und Ihrem tatsächlichen Verbrauch, der von Ihrem Smart Meter an uns und Ihren Netzbetreiber übermittelt wird. Besonders gut funktioniert dies in Kombination mit unserer App (Android und iOS). Diese startet bei niedrigen Ökostrompreisen automatisch den Ladevorgang Ihres E-Autos und pausiert den Ladevorgang bei hohen Strompreisen. Sie können per App flexibel festlegen, bis wann Ihr Auto geladen sein soll – wir kümmern uns um den Rest.

Wir beziehen zertifizierten Ökostrom, der zu 100% aus europäischen Wasser-, Windkraft- und Solarenergieanlagen stammt. Alle Anlagen halten die gesetzlich vorgesehenen Umweltstandards ein und wurden mit Rücksicht auf die Natur und Umwelt errichtet.

An der Strombörse können Abnehmer Strom von den Erzeugern erwerben. Der Preis richtet sich hierbei immer nach Angebot und Nachfrage. Das Angebot ändert sich bei erneuerbaren Energien beispielsweise je nach Verfügbarkeit von starkem Wind oder Sonneneinstrahlung.

Die Nachfrage ändert sich ebenfalls. In der Regel ist sie nachts am geringsten und steigt dann im Tagesverlauf an. Der meiste Strom wird in den Abendstunden benötigt, da die meisten Verbraucher sich nun zuhause befinden und Strom verbrauchen, z.B. zum Streamen, Fernsehen, Kochen, Beleuchten oder Wäschewaschen.

Ihr Abrechnungspreis beinhaltet neben dem Börsenstrompreis auch weitere Komponenten wie Netzentgelte, Steuern und Abgaben. Diese müssen wir als Stromlieferant mit Ihnen abrechnen, wir verrechnen diese Beträge anschließend 1:1 mit den entsprechenden Akteuren.

Leider können wir Ihnen die gewünschten Daten nicht zur Verfügung stellen. Falls Sie weiterführende historische Daten benötigen, können wir Ihnen die Seite Netztransparenz.de empfehlen.

Wir handeln den Strom an der EPEX SPOT SE. Die europäische Strombörse EPEX SPOT SE (European Power Exchange) ist eine Börse für kurzfristigen Stromgroßhandel in Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Luxemburg, den Niederlanden, Norwegen, Österreich, Polen, Schweden und der Schweiz.

Den aktuellen Börsenstrompreis können Sie in unserer App (Android und iOS) einsehen.

Weiterführende Charts und Informationen zum Börsenstrompreis finden Sie unter https://www.energy-charts.info/

Negative Strompreise sind regelmäßig auftretende Zeitspannen, in denen man beim Einkauf von Strom Geld erhält statt zu bezahlen. 

Sie entstehen, wenn das Stromangebot die Nachfrage übersteigt und damit eine Überlastung des Netzes droht. Der Grund für ein zu hohes Angebot kann sein, dass volatile Stromerzeuger wie z. B. Windkraftwerke und Photovoltaikanlagen durch starken Wind oder hohe Sonneneinstrahlung unverhältnismäßig viel Energie generieren, die dann in das Stromnetz eingespeist wird. Begünstigt wird der Effekt durch einen temporär niedrigen Stromverbrauch – beispielsweise durch Feiertage wie Ostern.