25.08.2021 Clara verbindet die Stadtwerke-Sektoren
Clara rollt klimafreundlich durch Bonn Dank Sektorenkopplung. (Foto: Benjamin Westhoff/Stadtwerke Bonn)

Viele reden aktuell von Sektorenkopplung, die Bonner Stadtwerke tun es bereits: Sie vereinen mit dem Elektro-Roller Clara das Beste aus der SWB-Welt, nämlich 100-Prozent BonnNatur Strom von SWB Energie und Wasser mit der Mikro-Mobilität von SWB Bus und Bahn. 

In der Beethovenstadt dreht sich traditionell vieles um Ludwig, nun aber auch um Clara Schumann. Der berühmten Komponistin ist der Name für die neuen E-Scooter entliehen, die seit kurzem durch die „nördlichste Stadt Italiens“ cruisen. Die zwölf knallrote Flitzer ergänzen das umfangreiche Mobilitätsangebot, das neben Bussen und Bahnen auch Leihräder von Nextbike und E-Scooter von TIER umfasst. 

Selbstverständlich handelt es sich beim Fahrstrom für die Bahnen und E-Busse um Ökostrom. Gekoppelte Sektoren für die Klimawende gibt es in Bonn demnach nicht erst seit Clara. Mit Blick auf Kundinnen und Kunden setzen die Stadtwerke auf einen ebenso ganzheitlichen Ansatz: Bei Neuverträgen zu BonnNatur Strom erhalten Kundinnen und Kunden 15 Euro Startguthaben für die Elektroroller.

Diese Verknüpfung der Stadtwerke-Töchter in der Produktwelt zeigt positive Effekte: Seit Juli verzeichnen die Stadtwerke Bonn rund 360 Ausleihen von mehr als 765 regstrierten Nutzerinnen und Nutzer, die bereits um die 3700 Kilometer mit Clara zurückgelegt haben. Vor allem an Wochenenden werden die E-Roller gern gebucht. Sie schaffen einen fließenden Übergang zwischen urbaner Mobilität und überregionalen Verkehrsmitteln. Weitere Infos: clara-sharing.de. (sz)

Zur Übersicht