20.04.2018 Unsere Energie für die E-Mobilität im Handwerksbetrieb
https://www.swb-konzern.de/fileadmin/_processed_/csm_e-tanken-ob-gf_e7c9a37cf1.jpg
Startschuss für E-Mobilität im Handwerk: Bonns Oberbürgermeister Ashok Sridharan und SWB-Geschäftsführer Peter Weckenbrock auf dem Münsterplatz.

Handwerksunternehmen aus Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis konnten sich am Donnerstag, 19. April 2018, auf dem Bonner Münsterplatz über die Einsatzmöglichkeiten von Elektrofahrzeugen in ihrem Betrieb informieren. Zum "Elektromobilitätstag", der auch für Bürgerinnen und Bürger offen stand, hatten die Handwerkskammer zu Köln, die Kreishandwerkerschaft Bonn/Rhein-Sieg und die Stadt Bonn gemeinsam mit SWB Energie und Wasser eingeladen.

Mehr als 30 Elektro- und Hybridautos, darunter sowohl Personenwagen als auch leichte Nutzfahrzeuge, waren ausgestellt und konnten in Augenschein genommen werden. Parallel dazu fanden im Münster-Carré Workshops statt, die kompakte Informationen rund um die Elektromobilität vermittelten: Welches Fahrzeug ist für welchen Nutzer geeignet? Welche Förderprogramme für die Anschaffung eines Elektrofahrzeugs gibt es? Wie gut ist bereits die derzeitige Ladeinfrastruktur? Mit welchen Verbesserungen ist in nächster Zeit zu rechnen? Außerdem berichteten verschiedene Handwerksunternehmen über ihre Erfahrungen beim Einsatz betrieblich genutzter Elektrofahrzeuge. Der "Elektromobilitätstag" wurde von SWB Energie und Wasser und der Volksbank Köln Bonn gefördert.

Stadt Bonn unterstützt Kampagne "E-Mobilität im Handwerksbetrieb"
Verbunden war die Veranstaltung mit dem Start der von den Handwerksorganisationen initiierten Kampagne "E-Mobilität im Handwerksbetrieb". Autohäuser aus der Region und Herstellerfirmen stellen hierfür Pkw, Nutzfahrzeuge und Fahrräder mit Elektroantrieb zur Verfügung, die jedes Handwerksunternehmen aus Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis bis zu einer Woche lang kostenlos ausleihen kann. Ortwin Weltrich, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer, sagte bei der Unterzeichnung der Kampagne im Münster-Carré: "Die Unternehmen sollten die am Markt verfügbaren Elektrofahrzeuge auf ihre Eignung für den betrieblichen Alltag testen." Kreishandwerksmeister Thomas Radermacher betonte, dass viele Handwerksfirmen bereit seien, in alltagstaugliche Elektromobilität zu investieren.

Mit E-Mobilität gewonnen hatte am Donnerstag bereits ein Elektromeisterbetrieb aus der Region, der während einer Verlosungsaktion von SWB Energie und Wasser das richtige Los zog und eine E-Ladesäule im Wert von 3000 Euro mit in seinen Betrieb nehmen konnte.

Die Bundesstadt Bonn und der Rhein-Sieg-Kreis unterstützen diese Initiative des Handwerks, indem sie für die Kampagnenfahrzeuge einen Handwerker-Parkausweis zur Verfügung stellen. Oberbürgermeister Ashok Sridharan: "Elektromobilität kann einen wichtigen Beitrag zu sauberen Innenstädten leisten. Deshalb beschäftigt sich die Stadt Bonn nicht erst seit dem drohenden Dieselfahrverbot, sondern bereits seit einigen Jahren mit diesem Thema." So wird der städtische Fuhrpark schrittweise auf E-Fahrzeuge umgestellt. In Kooperation mit den Stadtwerken Bonn wird die Ladeinfrastruktur im öffentlichen Raum deutlich ausgebaut werden. Außerdem wollen die Stadtwerke bis 2030 mit ihrer Busflotte komplett auf Elektroantrieb umsteigen.(k-red)

Downloads zum Artikel

Zur Übersicht