05.11.2019 SWB-Ladesäule installiert: Im Bundeskartellamt wird jetzt BonnNatur-Strom getankt
https://www.swb-konzern.de/fileadmin/uks/data_import/Foto_Energie_und_Wasser/SWB_Lades%C3%A4ule_Kartellamt_2-8157.jpg
Bundeskartellamts-Präsident Mundt (li.) nahm gemeinsam mit SWB-Vertriebsleiter Landen die neue Ladesäule in Betrieb.Foto: Westhoff/SWB

Unter den Argusaugen von Deutschlands Wettbewerbshütern wird nun klimafreundlich getankt: Am Dienstsitz des Bundeskartellamts an der Kaiser-Friedrich-Straße in Bonn hat SWB Energie und Wasser Mitte Oktober eine Ladestation mit zwei Ladepunkten für Elektrofahrzeuge installiert.

Bundeskartellamts-Präsident Andreas Mundt sagte bei der offiziellen Inbetriebnahme der Ladesäule: „Wir sind froh und glücklich, dass wir sie haben.“ Im Mai hat das Bundeskartellamt zwei Elektrofahrzeuge als sogenannte Selbstfahrerfahrzeuge angeschafft – sie können von den 345 Mitarbeitern der Bundesbehörde für dienstliche Fahrten jederzeit genutzt werden. „Gerade sind beide unterwegs, sie werden gut genutzt – allein, weil wir zwei Standorte in Bonn haben“, erklärte Andreas Mundt.  „Durch Ihre Säule fließt auch Ihr Ökostrom. Sie haben da ein gutes Geschäftsmodell“, richtete sich Mundt an Robert Landen, Bereichsleiter Vertrieb der SWB Energie und Wasser. „Wir finden es wunderbar, dass dieses Geschäftsmodell nun auch im Bundeskartellamt zum Tragen kommt und wir damit neben Deutsche Post DHL Group oder Bundesnetzagentur einen weiteren wichtigen Kunden für Elektromobilität in Bonn gewinnen konnten“, so Landen.

„Lässt sich das System auch für private Elektrofahrzeuge unserer Mitarbeiter freischalten?“, wollte Mundt wissen. Nach einem klaren „Ja“ von SWB-Vertriebsingenieur Christopher Käckermann – schließlich hat das Bundeskartellamt einen Vertrag mit Full-Service abgeschlossen, der auch die Abrechnung mit einzelnen Oköstrom-Ladenden umfasst – beschloss Mundt spontan: „Dann machen wir das. Das ist ein Anreiz für unsere Mitarbeiter. Vielleicht kauft sich ja jemand daraufhin ein Elektroauto.“

„Wir können bei großem Interesse selbstverständlich auch gerne noch mehr Ladesäulen aufbauen, Platz ist hier ja noch. Sie müssen nur kurz Bescheid sagen“, fügte Vertriebsleiter Robert Landen hinzu. Bislang wurden die Elektrofahrzeuge des Kartellamts an einer SWB-Wallbox, der komfortablen Ladestation für die Wandinstallation, in der Garage geladen. Mit der Ladestation im Außenbereich hat die Behörde nun zwei weitere Ladepunkte hinzugewonnen. Sie haben im Arbeitsalltag durch ihre leichte Erreichbarkeit ohne großes Rangieren und die höhere Ladekapazität (22 Kilowatt statt 11 Kilowatt) bereits jetzt als sehr praktikabel erwiesen.

Weitere Informationen zu E-Tankstellen für Unternehmen gibt es unter www.stadtwerke-bonn.de/e-mobilitaet/.

Zur Übersicht