31.08.2021 Neues Klettergerüst dank Bonn-Crowd – „Junge Wilde“ sagen Danke

Pünktlich zum 25. Jubiläum der Kindertagesstätte „Junge Wilde“ in der Bonner Südstadt können sich die Kinder dort über ein neues Klettergerüst freuen. Finanziert werden konnte dies über die Bonn-Crowd, die Crowdfunding-Plattform der Stadtwerke Bonn.

Das neue Klettergerüst der Kita. Von links: Vermieterin Dr. Irene Pigulla, Christin Heiles von der Elterninitiative "Junge Wilde" und Thomas Häussler, Stadtwerke Bonn. (Foto: SWB/Martin Magunia)

„Mit der Bonn-Crowd haben wir es geschafft, innerhalb kürzester Zeit viele Menschen für unser Projekt zu begeistern und die Summe für ein neues Klettergerüst für unsere Kinder zusammenzutragen. Besonders die Unterstützung durch den Fördertopf der SWB hat uns eine schnelle Umsetzung ermöglicht. Unsere Kinder freuen sich sehr über die Abwechslung auf dem Spielplatz“, so Christin Heiles von der Elterninitiative „Junge Wilde“, die das Projekt auf der Webseite eingestellt hat.

Zehn für Zehn

Jeden Monat stehen 1.000 Euro auf Bonn-Crowd.de im SWB-Fördertopf zur Verfügung. Für jede Förderung ab 10 Euro, gibt SWB weitere 10 Euro aus dem Topf dazu. So können die Ziele noch schneller erreicht werden. Bis zum 30. September profitieren nachhaltige Projekte doppelt, denn aktuell steht ein separater Nachhaltigkeits-Topf bereit.

Das angefertigte Dankeschön Banner wird an der Kita angebracht. V.l.: Christin Heiles, Thomas Häussler. (Foto: SWB/Martin Magunia)

Ein Dankeschön

Um das Klettergerüst zu feiern, wurde nun auch ein extra angefertigtes „Dankeschön-Banner“ von den Stadtwerken an der Kita angebracht. „Wir freuen uns sehr, dass das Projekt so erfolgreich war, vor allem weil die Kinder davon profitieren“, sagt Thomas Häussler von den Stadtwerken, der das Banner überbringt. „Damit möchten wir allen Unterstützerinnen und Unterstützern ausdrücklich danken. Auch unserer Vermieterin, die sich ebenfalls mit einem Zuschuss an dem Klettergerüst beteiligt hat. Zudem verziert das Banner jetzt die Hauswand“, ergänzt Christin Heiles.

Selbst Projekte starten

Wer ein nachhaltiges oder soziales Herzensprojekt in Bonn umsetzen möchte, der kann seinen Vorschlag über Bonn-Crowd.de einreichen. Die Stadtwerke unterstützen neben dem Fördertopf auch, indem sie auf ihren Social Media Kanälen, Facebook und Instagram, auf die innovativen Aktionen von Bürgerinnen und Bürgern aufmerksam machen.

Die Bonn-Crowd gibt es seit Oktober 2020. Seitdem wurden elf Projekte erfolgreich abgeschlossen, mit der Hilfe von über 1.000 Förderinnen und Förderern. Dabei sind bisher über 60.000 Euro in die Projekte geflossen.(lh)

Zur Übersicht