30.06.2020 Musikgenuss mit dem Beethoven Orchester und auf Picknickdecken von SWB
Der Abstand war gewahrt - mithilfe der Picknickdecken von SWB Energie und Wasser.Foto: SWB/Böschemeyer

„Ich sehe Ihre Augen wieder, nicht nur Autoscheinwerfer wie bei den Konzerten der vergangenen Tage, das ist schön“, freute sich Dirk Kaftan, der Generalmusikdirektor des Beethoven Orchester Bonn, beim ersten Picknickdecken-Konzert der Bezirksverwaltungsstelle Bad Godesberg am Sonntag, 28. Juni.

"Nur zweieinhalb Wochen hat es gedauert, dieses neue Kultur-Format für Bad Godesberg auf die Beine zu stellen. Für die Stadt Bonn ein kurzer Planungszeitraum“, sagte Bezirksbürgermeister Christoph Jansen bei der Eröffnung mit einem Schmunzeln. „Mein Dank gilt auch SWB Energie und Wasser für die Picknickdecken, auf denen Sie heute Abend sitzen.“ Die Picknickdecken markierten auf den Wiesen den nötigen Abstand zwischen den Gästen.

Beethovens Pastorale und BeethovenStrom
Das Beethoven-Orchester, genauer ein Teil davon, ein Ensemble von Holz- und Blechbläsern, hatte mit Beethovens Pastorale die zum Anlass passende Musik im Gepäck – eine Hommage an die Natur und ihre Klänge: Bachplätschern, Vogelzwitschern, Gewitterdonner. „Wann hört man die Pastorale in dieser besonderen Version zum ,Pastoral Project’ gegen Klimawandel schon mal in der Natur?“, fragte Kaftan ins Publikum, das im Park gemütlich auf den SWB-Decken unter mächtigen, alten Bäumen saß. „Es ist in diesen Tagen wichtig, Bonn am Laufen zu halten und die Bonner Kultur zu unterstützen. Wenn wir in diesem Fall mit unseren blauen Decken so nett dazu beitragen können, macht unser Engagement doppelt Spaß. Und natürlich ist, wenn das Beethoven Orchester spielt, auch der BeethovenStrom von SWB nicht weit. Erklingt dann noch die ‚Pastorale‘, ist regenerative Energie gesetzt“, sagte SWB-Kommunikationschef Jürgen Winterwerp.
 

Picknickdecken-Konzert: schöne Atmosphäre, schönes Drumherum
Mit großer Begeisterung hörte das Publikum auch Opernsängerin Dshamilja Kaiser zu. Sie sang mit Begleitung des Beethoven Orchesters gleich mehrere Arien. Zum Beispiel aus Verdis "Il Trovatore" oder drei der bekanntesten Stücke aus Bizets „Carmen“: Habanera, die Karten-Arie und Seguidilla. Seinen krönenden Abschluss fand das Picknickdecken-Konzert mit einem Satz aus Beethovens Fünfter, den sich das Beethoven-Orchester mit ehemaligen kolumbianischen Kindersoldaten in einem Projekt für das Beethoven-Jubiläum erarbeitet hat. „Diesen Satz widmen wir all den Menschen, denen es in Corona-Zeiten schlechter ging als uns“, sagte Kaftan. Das Publikum dankte sowohl für diese Geste als auch für die wunderbare Musik mit anhaltendem Applaus. „Es war sehr schön, schöne Atmosphäre, schönes Drumherum – auch ohne volle Orchester-Besetzung“, sagten das Sinziger Ehepaar Külshammer und das Bonner Ehepaar Haußknecht nach der Veranstaltung. „Das Picknickdecken-Konzert ist in diesen Zeiten eine tolle Idee.“

Zur Übersicht