20.06.2019 Mit Energie dabei: SWB unterstützt den 10. Bonner Nachtlauf
https://www.swb-konzern.de/fileadmin/_processed_/csm_SWB_nachtlauf_mbo_001__1_von_1__8349e2263c.jpg
Mit Energie und Elan dabei: Mitarbeiterinnen der SWB Energie und Wasser beim Nachtlauf. Foto: Böschemeyer/Stadtwerke Bonn

„Macht euch warm, fangt an zu hüpfen, es sind nur noch drei Minuten“, rief Moderator Billy Moh ins Mikrofon. Und dann fiel er, der Startschuss für den zehnten Bonner Nachtlauf entlang des Rheinufers. Pünktlich um 21.30 Uhr machten sich am Mittwoch, 19. Juni, mehr als 2000 Läufer – manche mit Lichterkette um den Hals, beleuchteten Feenflügeln auf dem Rücken, Sombrero auf dem Kopf oder im rosafarbenen Onesie mit Schwanenaufdruck – auf die Zehn-Kilometer-Strecke des „FunRun“.

Zuvor waren an die 600 Sportler beim „SpeedRun“ gestartet. Beides auch im Jubiläumsjahr wieder mit mehrfacher Unterstützung von SWB Energie und Wasser. „Ihr seht alle gut aus, ihr macht das, viel Spaß“, gab Moh den Sportlern mit auf den Weg.

Energie aus dem SWB-Powerbüggel
Und während sich das Läuferfeld wie ein buntes Band entlang des Rheins Richtung Rheinaue bewegte, machte man sich am SWB-Wasserwagen auf den Ansturm danach bereit. Das achtköpfige Team – Jasmin Welter, Lara Gasper, Rilana Schüller, Eva Heimersheim, Lisa Heimersheim, Melina Lautenschläger, Lena Mühlinger und Nadine Wiens – zapfte rund 1500 Becher erfrischendes Trinkwasser vor. Genug, um den Energiehaushalt der Sportler schnell wieder zu aufzufüllen. Dazu trug aber auch der Inhalt des „SWB-Powerbüggels“ bei, den jeder Teilnehmer bekam. Denn darin fand sich unter anderem ein stärkender Müsliriegel des – im wahrsten Sinne des Wortes– Energieversorgers.


Energie hoch zwei brachte Steffen Best aus Koblenz auf. War der Marathonläufer doch vor dem FunRun schon beim SpeedRun mitgelaufen, der Version des Nachtlaufes, bei dem es die Sportler in einem kleineren Starterfeld schneller – und heller, Start war um 20 Uhr – angehen ließen. Warum man so etwas freiwillig macht? „Ich wollte Werbung für unseren Koblenz-Marathon im September machen und meine Freundin nicht allein den FunRn laufen lassen“, so Steffen Best, der die Strecke anstrengend, weil „nicht in Form“, aber toll fand. Für Freundin Gabi Tylla ist das Laufen wie für ihn Hobby. „Für mich sind allerdings schon kleine Läufe ein Motivationsschub“, sagt die 48-Jährige. „Und mein Ziel heute ist es, nach langer Verletzungspause einfach nur anzukommen.“ Das ist ihr gelungen.

Streckenrekord für Startnummer 999
Das Rennen machte bei den Frauen aber Annika Faber mit 38:34 Minuten, bei den Männern Frederic Buser mit 36:38 Minuten. Beim SpeedRun beeindruckte die Frau, die mit der einprägsamen Startnummer 999 an den Start gegangen war: Julia Kümpers. Sie war mit 36:13 Minuten nicht nur die schnellste Frau, sondern unterbot auch noch den bisherigen Frauen-Streckenrekord von 2013 um vier Sekunden. Bei den Männern machte Julienne Jeandree mit 33.15 Minuten das schnellste Rennen.

Spendengelder für mehr Bewegung an Grundschulen
Zum Nachtlauf gekommen war auch Oberbürgermeister Ashok Sridharan. Der passionierte Läufer übergab gemeinsam mit Nachtlauf-Organisator Holger Schwan vom Verein Bonn läuft einen überdimensionalen Scheck mit der stolzen Summe von 11.748 Euro an die stellvertretende Vorsitzendes des Stadtsportbundes, Ute Heil. So viel kam durch Spendengelder der Teilnehmer und Förderer zusammen. Denn der Charity-Gedanke wird beim Nachtlauf groß geschrieben. Das Geld wird in Projekte des Stadtsportbundes für Bewegungsförderung an Bonner Grundschulen fließen.

Unterstützung von SWB ist „mega“
„Es war ein turbulenter zehnter Nachtlauf“, zog Holger Schwan Resümee. „Das angekündigte Gewitter hätte fast zum Abbruch geführt.“ Es ist jedoch zum Glück in seiner ganzen Heftigkeit knapp an Bonn vorbeigezogen und auch ansonsten ist alles gut gelaufen. So galt sein Dank den vielen ehrenamtlichen Helfern und auch SWB Energie und Wasser: „Die Unterstützung der Stadtwerke ist fantastisch, das Engagement ist toll, ich find’s mega“, so Schwan.

Mehr Informationen zum Nachtlauf finden Sie hier: www.bonner-nachtlauf.de.

Zur Übersicht