Service-Telefon: 0800 1 011700

Ein kostenloser Service von SWB Energie und Wasser, Montag bis Freitag 8 bis 20 Uhr, Samstag 8 bis 16 Uhr

Kontakt
Facebook
YouTube
Twitter
Kundenchat
A A A

Aktuelles

17.11.2017

Zur Endphase der Weltklimakonferenz ging Bonns größtes E-Tank-Projekt an den Start

Zur Endphase der Weltklimakonferenz ging Bonns größtes E-Tank-Projekt an den Start
Die Welt verhandelt und in Bonn wird gehandelt: Bonns größtes E-Tank-Projekt wurde vor Ende der COP23 von Cornelia Große (rechts) und Robert Landen in Betrieb genommen. Foto: Deutsche Post/Westhoff

Während in Bonn die Endphase des UN-Weltklimagipfels COP23 eingeläutet wurde und die Staats- und Regierungschefs über Maßnahmen zum weltweiten Klimaschutz berieten, startete in unmittelbarer Nachbarschaft zu den Konferenzzonen das bisher größte E-Tank-Projekt in der Klimahauptstadt Bonn: Im Post Tower und mehreren Objekten rund um den Post Campus wurden 49 Ladestationen für E-Fahrzeuge installiert.

Cornelia Große, Abteilungsleiterin Inhouse Management bei Deutsche Post DHL Group: „Bereits im Jahr 2013 hat der Konzern die CO2-freie Zustellung in der Stadt Bonn und Umgebung eingeführt und seither auch die grüne Flotte maßgeblich ausgebaut. Die neuen Ladestationen für E-Fahrzeuge sollen fortan auch unseren Mitarbeitern und Gästen das Aufladen ihrer E-Fahrzeuge auf dem Post Campus erleichtern und stellen ein weiteres Modul unseres umweltfreundlichen Arbeitswegekonzepts dar.“

Die Ladepunkte stehen sowohl für die Dienstfahrzeuge von Deutsche Post DHL Group und die Fahrzeuge der Mitarbeiter zur Verfügung, können aber auch von Besuchern genutzt werden. SWB Energie und Wasser beliefert die 49 Ladepunkte direkt mit Strom aus 100 Prozent erneuerbaren Energien.

Die Anlagen wurden von SWB Energie und Wasser nach den Anforderungen und Wünschen von Deutsche Post DHL Group geplant und in Kooperation mit dem örtlichen Handwerk installiert. Außerdem stellt SWB Energie und Wasser die Abrechnungssysteme zur Verfügung gestellt. Bau, Betrieb, Wartung und Betriebsführung werden von SWB Energie und Wasser im Rahmen eines Contracting-Konzeptes angeboten.

„Wir freuen uns, dass wir Deutsche Post DHL Group als kommunaler Energieversorger beim Aufbau eines leistungsfähigen Ladenetzes unterstützen können und unser All-Inclusive-Angebot mit Planung, Installation, Betrieb und Abrechnung die passende Lösung für Bonns größten Fahrzeugflottenbetreiber bietet“, erklärt Robert Landen, Vertriebsleiter von SWB Energie und Wasser.

Zur Nutzung und Freischaltung der Ladeinfrastruktur gibt es verschiedene Möglichkeiten:

  • die APP “SWB tankE App” (Apple App Store & Google),
  • die von SWB Energie und Wasser ausgegebene Kundenkarte
  • oder in Form des Adhoc-Payments über die Kreditkarte

Bis 2019 wird SWB Energie und Wasser darüber hinaus an öffentlichen Straßen und Plätzen in den vier Bonner Stadtbezirken 25 neue E-Ladesäulen installieren. Am Bertha-von-Suttner-Platz, Ahrstraße/Deutsches Museum und an der Europastraße, Amerikanische Siedlung, sind die neuen E-Tankstellen bereits im Betrieb. Daneben können Fahrer von E-Autos zum Beispiel in der Stadthausgarage, im Beethovenparkhaus, in der wieder eröffneten Marktgarage und beim Baumarkt Obi in der Bornheimer Straße Bonn Natur-Strom in die Batterie laden.(ws)

« zurück zur Übersicht

  • drucken
  • zum Seitenanfang