Service-Telefon: 0800 1 011700

Ein kostenloser Service von SWB Energie und Wasser, Montag bis Freitag 8 bis 20 Uhr, Samstag 8 bis 16 Uhr

Kontakt
Facebook
YouTube
Twitter
Kundenchat
A A A

Aktuelles

25.09.2017

Klimafreundliche Mobilität zum Anfassen

Klimafreundliche Mobilität zum Anfassen
eStart setzt Bonn unter Strom

Die Initiative eStart macht Bonn und die Region elektromobil: Beim Tag der Elektromobilität auf dem Münsterplatz präsentierten die Kooperationspartner um SWB Energie und Wasser neue Fahrzeuge und Techniken der klimafreundlichen Fortbewegung, informierten über Ladestationen und Ökostrom als umweltfreundliches Antriebsmittel.

Beim Rundgang mit SWB-Geschäftsführer Marco Westphal informierte sich Bürgermeister Reinhard Limbach über die neusten elektromobilen Flitzer – bei den heimischen Autohändlern BMW, Porsche, smart und VW. Kumpan-Elektroller und E-Bikes verschiedener Hersteller zeigten, dass Elektromobilität auch auf zwei Reifen immer besser funktioniert.

BonnNatur Strom als Treibstoff
Bürgermeister Limbach sagte, das Thema Elektromobilität passe perfekt in das Profil der Klimahauptstadt Bonn. „Ich bin froh, dass wir diesen Tag ausrichten.“ SWB-Geschäftsführer Westphal sagte, zur umweltfreundlichen Elektromobilität gehöre BonnNatur Strom als Öko-Treibstoff: „Denn nur dann ist Elektromobilität auch CO2-neutral.“

Die Energieexperten am Stand von SWB Energie und Wasser informierten über die neuen Ladesysteme zur Elektromobilität. Ob kompakte Wallbox oder Ladesäule: SWB Energie und Wasser bietet den Unternehmen in Bonn und der Region intelligente Ladelösungen in Form eines Contracting-Modells an. Energieberater Christoph Caspary beantwortete viele Fragen zu dem neuen Alles-inklusive-Paket und den Komponenten der Stromtankstellen.

Lade-Infrastruktur wird weiter ausgebaut
Ein wichtiger Punkt für die weitere Entwicklung der Elektromobilität ist der Ausbau der Lade-Infrastruktur, sagte SWB-Geschäftsführer Westphal. Der Energieversorger betreibt bereits einige öffentliche Stromtankstellen in der Stadt – und weitere sind in Planung. „Das ist natürlich ganz toll für die Bonner Bürger“, sagte Steffi Kotthoff vom smart center Bonn. „Man kann in die City gehen und zwischendurch sein Fahrzeug aufladen.“ Über Ladezeiten von Elektrofahrzeugen informierte Kemal Kara von der BMW-Niederlassung Bonn die Teilnehmer des Rundgangs. Und auch Henning Stegger vom Porsche-Zentrum Bonn meinte: „Die Begeisterung für das Thema ist groß.“

Unter den großen Start- und Zielbögen der Mini-Kart-Rennbahn drehten die Kinder ihre Runden – natürlich elektrisch. Auf Einladung von SWB Energie und Wasser konnten die Pänz das Thema Elektromobilität spielerisch entdecken: Die Kinder setzten aus einfachen Bauteilen selbst einen Mini-Elektromotor zusammen, um die Funktion zu verstehen. Außerdem ging es um alternative Antriebssysteme, den Magnet-Kugelbeschleuniger und die Luftballon-Achterbahn.

Viele Bonner steigen auf Pedelecs um
Der ADFC-Kreisverband Bonn/Rhein-Sieg begleitete zwei geführte E-Bike-Touren, die zum Zielbereich auf dem Münsterplatz führten. Viele Radfreunde in der Region haben bereits vom Auto auf die umweltfreundlichen Pedelecs umgesattelt – gerade wenn sie längere und steilere Strecken zur Arbeit zurücklegen müssen, sagte die ADFC-Vorsitzende Annette Quaedvlieg. „Immer mehr junge Menschen nehmen das Pedelec als Alternative für die Fahrt zur Arbeit.“ (VE/MK)

« zurück zur Übersicht

  • drucken
  • zum Seitenanfang