Service-Telefon: 0800 1 011700

Ein kostenloser Service von SWB Energie und Wasser, Montag bis Freitag 8 bis 20 Uhr, Samstag 8 bis 16 Uhr

Kontakt
Facebook
YouTube
Twitter
Kundenchat
A A A

Aktuelles

09.06.2017

Glückwunsch: Bonner Energie Agentur feiert Geburtstag

Glückwunsch: Bonner Energie Agentur feiert Geburtstag
Die 22 Mitglieder der Bonner Energie Agentur verbindet das Ziel, den Klimaschutz voran zu bringen. Foto: BEA/Kehrein

Der Verein Bonner Energie Agentur (BEA) wird fünf Jahre alt. Die Servicestelle für Haus- und Wohnungseigetümer hat sich als qualifizierte Anlaufstelle etabliert und widmet sich dem energieeffizienten Bauen und Sanieren sowie der Nutzung erneuerbarer Energien.

Die Stadtwerke Bonn

gratulieren umso herzlicher, weil SWB Energie und Wasser als

Gründungsmitglied die BEA mit aus der Taufe heben durfte. „Bonn gilt heute als

Welthauptstadt für Klimaschutz und Nachhaltigkeit. Die Gründung der

Bonner Energie Agentur vor fünf Jahren ist einer von vielen Bausteinen,

mit denen dieses Prädikat erworben wurde", sagt Peter Weckenbroch, Vorsitzender der Geschäftsführung der Stadtwerke Bonn und stellvertretender Vorsitzender der BEA. 

Heute

verkörpert die BEA den Schulterschluss aller wichtigen lokalen Akteure

für die Einsparung von Primärenergie, Steigerung der Energieeffizienz

sowie der Nutzung erneuerbarer Energien. "Sie passt damit nahtlos zur

Nachhaltigkeitsstrategie der Stadtwerke Bonn", so Peter Weckenbrock.

Oberbürgermeister Ashok Sridharan dankt der BEA für "dieses großartige Engagement, mit dem Sie uns helfen, unsere Klimaschutzziele zu erreichen."  Nicht zuletzt dank der BEA rücke die Verpflichtung der Stadt Bonn gegenüber dem Convenant of Mayors, die CO2-Emmissionen bis 2020 um 20 Prozent zu senken, in greifbare Nähe. Für das Erreichen der Zielvorgabe des Klima-Bündnisses, die CO2-Emissionen bis 2030 zu halbieren, seien allerdings weitere gemeinsame Anstrengungen erforderlich.

Die BEA wurde auf Initiative der Stadt Bonn ins Leben gerufen. Ihr Potential ist groß, denn in Bonn gibt es rund 114.000 Wohneinheiten, die vor 1978 gebaut und nur zu einem kleinen Teil saniert wurden. Entsprechend hoch ist der Sanierungsbedarf, der keine komplizierten Informations- und Beratungswege duldet. Die BEA vermittelt als erste Anlaufstelle stets den passenden Partner, ganz gleich, ob es sich um die Wärmedämmung, eine neue Heizung, die geeignete Photovoltaik-Anlage oder um Fördermittel handelt. „Die

Energieagentur ist einfach immer die richtige Adresse, weil alle

wichtigen örtlichen Akteure aus dem Energiebereich darin eng vernetzt

sind", sagt Heike Hirschmann, stellvertretende Vorsitzende der BEA und

Gruppenleiterin Energieberatung der Verbraucherzentrale NRW.

Die Bilanz von Joachim Helbig, Vorsitzender der BEA und Abteilungsleiter Umweltvorsorge und -planung der Stadt Bonn: Binnen fünf Jahren zählte die BEA 4.350 Beratungen. Rund 1.700 Bürgerinnen und Bürger besuchten Vortrags- und Infoabende. Allein im Jahr 2013 wurden durch die rund 300 persönlichen Beratungen Investitionen in Höhe von 6,3 Millionen Euro begleitet, die jährlich zu einer Einsparung von 1,4 Millionen Kilowattstunden (kWh) Energie, 308 Tonnen CO2 (Kohlendioxid) und 100.000 Euro Energiekosten führten.

Die Win-win-Situation für Bürger, Wirtschaft und Klima hebt Thomas Radermacher, zweiter Vorsitzender der BEA und Kreishandwerksmeister Bonn/Rhein-Sieg, hervor: „Die BEA ist ein gelungenes Beispiel dafür, dass Ökologie und Ökonomie sich nicht konterkarieren müssen, sondern durchaus eine Symbiose eingehen können. Wenn dabei Klimaschutz und regionale Wirtschaftsförderung gleichermaßen wirksam werden, dient das der Umwelt und den Menschen.“(k-red)

« zurück zur Übersicht

  • drucken
  • zum Seitenanfang