Service-Telefon: 0800 1 011700

Ein kostenloser Service von SWB Energie und Wasser, Montag bis Freitag 8 bis 20 Uhr, Samstag 8 bis 16 Uhr

Kontakt
Facebook
YouTube
Twitter
Kundenchat
A A A

Aktuelles

30.11.2017

Experten-Tipps für den Neubau mit Zukunft

Experten-Tipps für den Neubau mit Zukunft
SWB-Experte Markus Dosch berät zum Thema "Haustechnik im Neubau".

Wer energieeffizient bauen möchte, dem stellen sich jede Menge Fragen. Viele davon beantworteten Experten beim Infoabend „Neubau mit Zukunft“. Die Bonner Energie Agentur, der Bund Deutscher Baumeister und SWB Energie und Wasser luden Bauherren in den Universitätsclub ein, um sich kostenlos zu informieren.

„Wir möchten die Gäste motivieren, auf Effizienz zu setzen, erneuerbare Energien zu nutzen und Wert auf Architekturqualität zu legen“, sagte Celia Schütze von der Bonner Energie Agentur. „Denn nur wer qualitativ und zukunftsorientiert baut, erspart sich unnötigen Ärger und hat lange Freude am Ergebnis.“ Best-Practice-Beispiele zeigten, wie das gelingen kann. So präsentierte SWB Energie und Wasser einige vorbildliche Neubauprojekte, die in den vergangenen Jahren beim Bonner Energieeffizienz-Preis gewonnen hatten.

Fragen zur Haustechnik im Neubau
An sechs Thementischen konnten die Besucher ihre Fragen stellen und Kontakt zu den Experten der drei Veranstalter sowie der Stadt Bonn und der Verbraucherzentrale NRW aufnehmen. Diplom-Ingenieur Markus Dosch von SWB Energie und Wasser beantwortete alle Fragen zur Haustechnik im Neubau, zum Beispiel über die Nutzung von Fernwärme in Bonn.

Markus Dosch informierte zudem über das neue Contracting-Programm BonnPlus Wärme, das stark nachgefragt wird. Dabei erhält der Kunde von SWB Energie und Wasser eine neue Heizungsanlage und leistet dafür im Gegenzug einen monatlichen Beitrag. „Darin ist die Wartung und die Reparatur enthalten, ebenso der Schornsteinfeger und der Grundpreis für die Erdgaslieferung“, erläuterte Markus Dosch.

Photovoltaikanlage pachten und Strom erzeugen
Auch nach dem Programm BonnPlus PV fragten einige Bauherren. Damit können sie eine Photovoltaikanlage pachten: „Sie brauchen nicht selbst zu investieren, können ihren Strom selbst nutzen und haben keine Reparaturkosten“, sagte Markus Dosch. Ob dieses Modell für sie das richtige ist, können Bauherren und Hausbesitzer bequem über den Online-Rechner von SWB Energie und Wasser prüfen.

An den anderen Thementischen ging es zum Beispiel um die Förderung von Effizienzhäusern, regenerative Techniken der Energieerzeugung, Architektur und Planung sowie die Anforderung an Neubauten auf städtischen Grundstücken. In drei Kurzvorträgen gaben Lars Klitzke von der Bonner Energie Agentur, Stephan Herpertz von der Verbraucherzentrale NRW sowie Kay Künzel vom Bund Deutscher Baumeister einige Impulse zur Vertiefung der Gespräche – zu Neubau-Energiestandards, Eigenstromerzeugung und Passivhäusern. (VE/MK)

« zurück zur Übersicht

  • drucken
  • zum Seitenanfang